Erneute komplette Aortenbogen Ersatz.

Herz - Operation
Alex
Beiträge: 12
Registriert: 11 Feb 2018 09:38

Re: Erneute komplette Aortenbogen Ersatz.

Beitrag von Alex » 25 Mai 2018 03:16

Danke, Malati!
Die OP ist auf Mitte Juni geplant.
Ich bitte Gott mir beizustehen und mir das Kraft zu geben um das Ganze zu Überstehen.

André
Beiträge: 1
Registriert: 26 Mai 2018 09:02

Re: Erneute komplette Aortenbogen Ersatz.

Beitrag von André » 26 Mai 2018 09:41

Hey alle miteinander,

bin hier ganz neu und hab mich hier mal etwas rum geklickt und bin dann auf deinen Beitrag gestoßen. Tatsächlich sollte man sich in der Regel immer eine zweite Meinung einholen, jedoch muss ich gestehen das ich das in meinem aktuellen Fall auch nicht getan habe /werde. Als kleine zwischen Info, ich bin 28 Jahre alt und wurde bereits mit 18 am oberen herzbogen operiert. Dann lief mein Leben eigentlich erst einmal ganz normal ab. 2015 und 2016 hatte ich insgesamt 8 Op´s in denen dann verschiedene schwierige eingriffe gemacht wurden. Alles fing 2015 mit der Lösung der Membran vom Herzbogen, wo meiner Familie schon netterweise mitgeteilt wurde, das ich die Nacht nicht überleben werde, aber das ist ein andres Thema. Ich lese hier immer noch von komplett austausch der Aorta und Verklebungen, ich muss gestehen das mir das alles relativ neu erscheint. Bei mir wurde kein austausch vorgenommen bei mir wurde die Aorta vom inkl. Herzbogen bis in die Beinarterien mit Stancrafts ummantelt. Mit wurde im Bauch ein sogenannter Oktopus eingesetzt. Das mit dem Komplett ersetzten kenne ich vom Hören nur von meiner Mutter, diese hat ebenfalls einiges hinter sich und Lag in meiner Kindheit mehr im Krankenhaus als sie zuhause war. <- das waren so die wichtigsten Randinfos über mich.

Ich habe mir 2015 ebenfalls ne 2. Meinung eingeholt und bin daüfr sogar fast an die 500Km gefahren. Einholen solltest du sie immer, (was du ja schon getan hast), jedoch solltest du etwas auf dein Bauchgefühl achten. Als ich mir die zweite Meinung eingeholt habe, habe ich mich dort nicht nur fehl am platz gefühlt, auch die Ärzte machten auf mich einen komischen Eindruck. Un habe mich dann für meine erste Klinik entschieden. Das ganze was einige hier durchmachen und oder durchgemacht haben, sind für die "normalen" Menschen kaum vorstellbar. Ich merke das auch immer wieder, gerade jetzt nach dem allen, merk ich einfach wie den Menschen sowas egal ist. Ich hab früher auch immer Blicke gefangen weil ich eine Trichterbrust habe und die Menschen schauen dich an, als wärst du ein Alien ^^ Seit 2015 hat sich mein Leben auch komplett verändert. Sei es Körperlich, als auch seelisch. Ich kann seit diesem Zeitpunkt auch nicht mehr Arbeiten und bin jetzt seit etwas mehr als ein Jahr Frührenter.

Das ist jetzt so ein grober Überblick über mich und meine Erfahrung. Wenn jemand Interesse hat kann er sich gern bei mir melden, wenn sich noch jemand austauschen will.

Was ich aber noch mit auf den Weg geben möchte ist, das man trotz allem es positiv sehen sollte und sich nicht unterkriegen sollte. Damit ist einem nicht geholfen. Damals hat mir mein Neffe sehr geholfen, er wurde 2014 geboren und ich habe vor jeder OP an ihn gedacht und habe mir so Mut und Hoffnung mit auf den Weg genommen.

Tut mir auch Leid das ich jetzt etwas über mich geschrieben habe und vll etwas von dem Hauptthema abgewichen bin. Wollte Euch jedoch kruz sagen mit wem ihr es hier eigentlich zu tun habt :P

Kann leider zum Thema ReOps halt nur sagen das mein Herzbogen zweimal gemacht wurde, ansonsten sind es bei mir leider alles "Erstoperationen"

Alex
Beiträge: 12
Registriert: 11 Feb 2018 09:38

Re: Erneute komplette Aortenbogen Ersatz.

Beitrag von Alex » 03 Jun 2018 06:01

Hallo, Leute!
Habe eine frage, vielleicht jemand kann mir helfen.
Nach meiner letzten OP, gleich nach der Narkose aufwachen habe ich Probleme mit Lungen. Mir wurde empfohlen mit Bauch zu atmen, und etwas später eine Maske aufgesetzt, durch die Maske sollte ich richtig atmen, aber das war nicht so einfach. Man musste irgendwelche Regeln beachten, aber ich war durcheinander und könnte nicht kopieren wie das richtig geht. Heute stehe ich wieder vor einer OP und Bestimmt nach dem OP werde ich wieder diese Maske bekommen. Wer weist wie heißt diese Maske und wie man sie richtig benutzen soll?

Danke im Voraus.

Alex
Beiträge: 12
Registriert: 11 Feb 2018 09:38

Re: Erneute komplette Aortenbogen Ersatz.

Beitrag von Alex » 06 Jun 2018 08:23

Hier macht kein Sinn, was zu schreiben, Forum ist Tod.
Nun, wenn das so ist, höre ich auch was zu schreiben.

TomTom
Beiträge: 3
Registriert: 02 Mai 2018 11:29

Re: Erneute komplette Aortenbogen Ersatz.

Beitrag von TomTom » 11 Jun 2018 23:19

Hallo Alex,
leider haben sich unsere Einträge überschnitten - ich war in der Zwischenzeit in der Klinik.
Ich komme heute von meinem Aufenthalt mit 3 OPs zurück, die etwas länger gedauert haben wie geplant.

Ich habe Deine PN erhalten. Leider bin ich nicht berechtigt darauf zu antworten, da ich zu wenig Aktivitäten in diesem Forum zeige.
Um unseren vielleicht doch komplexen Behandlungsstand auszutauschen (den ich hier nicht seitenlang darlegen will) und das nun abzukürzen, schick mir bitte mit einer PN eine Telefonnummer mit der ich dich errreichen kann.
Ich rücke in der ersten Juliwoche zu einem weiteren Eingriff ein, Anfang August dann zur Kracher OP.

Wie heißt es im ersten Star Wars Spiel

May the Fa(!)rce be with you

Tom

Antworten