30 % Schwerbehinderung

Schwerbehindertenausweis - Vor- und Nachteile
Antworten
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

30 % Schwerbehinderung

Beitrag von adminmarfan » 20 Mär 2012 11:34

Hallo ihr Lieben,



ich bin neu hier:) und habe eine Frage bezüglich des Schwerbehindertenausweises. Ich bin 22 Jahre alt und seit meiner Geburt wurde das Marfan Syndrom diagnostiziert. Ich habe mich nun endlich dazu durchgerungen einen Ausweis zu beantragen. Und was ist? Ich bekomme nur 30 %? Bei mir liegt laut dem Bescheid folgende Beeinträchtigung vor:

Bindegewebserkrankung mit Funktionseinschränkungen des Brustkorbs und der Wirbelsäule.

Ich dachte ich seh nicht richtig:D Meine Wirbelsäule ist von oben bis unten versteift, und ich habe 2 Trichterbrustoperationen hinter mir. Da mein Brustkorb so eng war und ich aufgrund meiner erweiterten Aorta jahrelang Tenormin genommen habe, hat sich meine Lunge soweit verengt, dass ich nur noch 37 % Lungenvolumen habe. Daraus folgt, dass ich bei kleinsten Anstrengung keine Luft mehr bekomme. Treppen gehen geht gar nicht und manchmal fällt mir schon ein Gang in die Stadt schwer.. Kommt immer auf meine Tagesform an. Ich habe täglich Rückenschmerzen und kann nicht länger als eine Stunde sitzen ohne durchzudrehen. Meine Aorta ist erweitert aber es muss zum Glück NOCH nicht operiert werden.. Wie lange das noch dauert kann mir keiner sagen. Meine Augen sind auch betroffen ich bin wirklich fast blind. Klar mit Brille oder Linsen kann man das ausgleichen, aber 100 % sehe ich nicht. So vor 2 Tagen war ich beim Augenarzt und es ist so weit. Meine Linse verlagert sich. Also er meinte mein Aufhängeaparat im Auge löst sich so langsam auf. Das bedeutet bald muss ich auch operiert werden.

Also wirklich 30 % sind viel zu wenig. Damit gebe ich mich nicht zufrieden. Ich studiere zwar noch aber was ist wenn ich mal arbeiten muss? Was habt ihr denn für Erfahrungen gesammelt? Sind 30 % wirklich genug und mehr geht nicht? Also neben meiner Depression die ich aufgrund meiner Erkrankung habe sich die Schmerzen manchmal unerträglich. Also bei mir werden die Symptome wirklich immer schlimmer. Ich habe jeden Tag schmerzen und bekomme sehr schlecht Luft... Ich finde das wirklich ein bisschen wenig. Ich werde jetzt Widerspurch einlegen und schauen wie es weitergeht. Habt ihr vielleicht ein paar Tips für mich?



Ganz liebe Grüße

Nicole

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Mär 2012 11:34

Ist man überhaupt Schwerbehindert, so mit nur 30 % ??

Damit hast du möglicherweise mehr Probleme als ein 60 Prozentler.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Mär 2012 11:34

Hallo Nicole,
da fehlen mir ja echt die Worte...

Als erstes solltest du Widerspruch einlegen und dir kompetente Hilfe organisieren.
Es darf doch nicht sein das du so abgespeist wirst.

Meine Tochter hat eine Versteifung der Wirbelsäule und Lungenprobleme. Sie hat unbefristet 60% Plus Merkzeichen G bekommen.
Da sind noch nicht einmal Beeinträchtigungen aufgrund ihrer Marfan Diagnose
berücksichtigt.

Hilfe kannst du beim Sozialverband bekommen. Die haben auch in Dortmund ein Büro. Man muß zwar Mitglied sein in diesem Verband wenn die aktiv werden sollen aber vielleicht kannst du dich da kostenlos beraten lassen.

Ich wünsche dir viel Glück.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: 30 % Schwerbehinderung

Beitrag von adminmarfan » 20 Mär 2012 11:34

hallo Nicole,

ich hatte aufgrund 3 maliger Kiel u. Trichterbrustoperationen einen Grad von 20 %. Nach meiner Aortenklappen OP bekam ich 30 %. Erst durch Widerspruch haben Sie diesen auf 40 % erhöht. Die 50 % sind sehr schwer zu bekommen, hängt aber auch von dem jeweiligen Versorgungsamt ab.
Mittlerweile habe ich 50 %, aufgrund dessen das ich von mehreren Ärzten Atteste vorgelegt habe. Ohrenarzt, (Tinnitus) Psychologen, Orthopäden.
Jeder dieser Ärzte hat einen gewissen Grad (meist 10%) festgestellt, diese werden immer nur zur Hälfte vom Versorgungsamt anerkannt und so kann mann seinen Grad erhöhen.

Ich hoffe das hilft dir bei deiner Erhöhung, ab 50 % gilt man als Schwerbehinderter. Falls du die 50 % nicht bekommst, du aber z.B. in den öffentlichen Dienst willst kannst du dich gleichstellen lassen. Somit hast du evtl. bessere Chancen.

Viel Glück
Goofi

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: 30 % Schwerbehinderung

Beitrag von adminmarfan » 20 Mär 2012 11:34

Hallo allerseits,
habe vor kurzem den Ausweis für meine Söhne beabtragt, die Auswirkungen des Marfan wurden gar nicht erst berücksichtigt, sie bedingen nicht mal einen GdB von 10!!! Allein die Sehstörung (19Dioptrien) waren für den ausgestellten GdB 70 verantwortlich (dabei kommen die ja auch vom Marfan ?().
Mein Großer(hat Muskeldystrophie) hat sofort 60 gekriegt, eine Muskelerkrankung, egal welche und in welchem Stadium, bedingt von vornherein diesen Grad. Wenn er dann mal im Rolli sitzt wirds wohl noch mehr.
Wie oder wer legt sowas fest, verstehen kann ich das auch nicht so ganz.

Aber sagt mal, weiß jemand wie sich die ständig erforderliche Aufsicht auf die Berechnung des Pflegegeldes auswirkt?

Haltet die Ohren steif und lasst euch von diesen Katalogisierungen nicht unterkriegen!

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Mär 2012 11:34

Hallo ihr Lieben,
danke für eure Antworten. Habe natürlich sofort Widerspruch eingelegt und habe nächste Woche einen Termin bei meinem Arzt um mit ihm darüber zu reden. 30 % sind wirklich zu wenig.. Ich habe aufgrund meiner versteiften Wirbelsäule täglich schmerzen und besonders beim gehen, außerdem fällt mir aufgrund meiner zu kleinen Lunge sogar der Weg vom Bus bis in die Stadt schwer.. Ich werde mich damit nicht abfinden^^ Ich halte euch auf dem laufenden und Danke schonmal!
Schöne Feiertage

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Mär 2012 11:34

hallo ihr lieben
ich bin auch neu hier und hab das so eben gelesen...
ich bin 27 werde jetzt 28
bei mir wurde das marfan mit 18 jahren entdeckt war für mich eine schreckliche zeit da ich nix mit anfangen konnte.
ich habe auf das marfan selber auch nur 30 % bekommen.
da sich leider einiges in den jahren bei mir verändert hat werde ich ein neu antrag stellen müssen.
die meisten ärtze wissen garnicht was das marfan ist das find ich so schlimm zuminds ist das bei uns in der gegend so .
viele liebe grüße jenny

Marion Merowinger
Beiträge: 1
Registriert: 13 Okt 2017 09:31

Re: 30 % Schwerbehinderung

Beitrag von Marion Merowinger » 13 Okt 2017 09:41

Hallo zusammen,
nach längerer Zeit bin ich wieder da :) Musste neuen AC anlegen weil ich die Zugangsdaten nicht mehr wusste. Weiter oben hatte ich 2012 einen Beitrag geschrieben, dass mein SOhn aufgrund der Sehschwäche 70% bekommen hat. Die DIoptrien gingen dann bis -23 rauf. 2016 wurde er dann an den Augen operiert und durch die künstlichen Linsen ist er jetzt auf -3 :)
Leider hatte das natürlich bei der Überprüfung des GdB zur Folge dass er nun nur noch bei 30% liegt, also kein Schwerbehindertenausweis mehr! :(
Jetzt meine Frage: Wie ist das bei anderen und habt ihr Erfahrungen sammeln können bezüglich Wiederspruch, lohnt sich der Aufwand, hat man da Chancen???

Danke schon mal für Eure Rückmeldungen!
;)

Liebe Grüße,

Marion

Alaskaalarm
Beiträge: 1
Registriert: 09 Sep 2017 16:43

Re: 30 % Schwerbehinderung

Beitrag von Alaskaalarm » 31 Okt 2017 10:35

Hallo Marion,

ich gehe mal davon aus das der GdB Deines Sohnes befristet war. Deshalb kam es ja nach erneuter Beantragung und aufgrund der besseren Sehstärke (erfolgreiche OP), zur keiner Schwerbehinderung (ab GdB 50) mehr. Ein Widerspruch würde nur dann zum Erfolg führen, wenn noch andere zusätzliche Erkrankungen hinzukommen und die Fachärzte dies belegen. Also ich würde nochmal mit dem AA sprechen und trotzdem Widerspruch einlegen. Ein Versuch ist es wert.
Wünsche Dir und Deinem Sohn viel Erfolg, Glück und bestmögliche Gesundheit.

LG
Alaskaalarm

Antworten