Aortenklappe - Rekonstruktion oder künstliche Klappe???

Herz - Operation
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

Hallo,

hat hier jemand Erfahrungen mit der Herzchirurgie der Uniklinik Heidelberg, was Operationen an der Aorta angeht?
Gruß,
Tristan

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Aortenklappe - Rekonstruktion oder künstliche Klappe???

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

Hallo,

mit Langzeiterfahrungen kann ich (noch) nicht helfen. Bei mir ist vor 2,5 Wochen im UHZ Hamburg eine David-OP mit Rekonstruktion der Aortenklappe durchgeführt worden. Die Klappe hatte vorher eine Insuffizienz von 1-2 und hat während der OP etwas mehr Arbeit als vorher geplant erfordert. Sie ist leider nicht 100%ig dicht geworden, allerdings ist es nur noch eine sehr leichte AI.

Im Aufklärungsgespräch war die Rekonstruktion der Klappe überhaupt kein Diskussionspunkt. Für den Fall, dass die Klappe nicht mehr reparabel gewesen wäre, wurde mir eine Bio-Klappe empfohlen. Das hätte zwar bedeutet, dass keine Blutverdünner nötig sind, aber irgendwann eine Re-Operation ansteht. Trotzdem war der Chirurg hier eindeutig, er würde angesichts der höheren Lebensqualität und der sich immer weiter entwickelnden OP-Techniken, wenn möglich, immer einen biologischen Aortenklappenersatz empfehlen.

Nebenbei: Mit in meinem Zimmer lag ein 34-jähriger Mann (nochmal 10 Jahre jünger als ich) mit anstehendem Aorta Ascendens- und Klappenersatz, der auch eine Bioklappe bekommen hat.


Gruß,
unset

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

Welche "höhere Lebensqualität" ? Operieren ohne Ende .. ?( ?(

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

Gemeint war wohl in der ersten Linie das lebenslange Marcumar, das soll doch ziemlich einschränkend und belastend sein. Wenn meine eigene Klappe doch den Geist aufgibt, werde ich mich mit Sicherheit für eine biologische entscheiden.

Wenn man außerdem bedenkt, dass immer mehr Aortenklappen minimalinvasiv gemacht werden, wird auch das mit der Zeit nur zunehmen.


Gruß,
Götz

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

Nehme tageweise abwechselnd ne ganze und halbe Tablette. Von ziemlich belastend und einschränkend merke ich aber nicht viel.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

hallo

hab noch nicht so viel erfahrung wurde erst vor 4 monaten von Prof.Schäfers in Homburg operiert bekam ne rekonstruktion der aortaklappe und ne ereuerung der aorta ab der klappe. Fühlte mich in homburg und bei Prof. Schäfers super aufgehoben und es wurde sich um mich gekümmert.

Gruß
markus

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

Hallo Markus,
und war deine Rekonstruktion erfolgreich? Heisst: Ist deine Klappe jetzt wirklich dicht?
Werde wahrscheinlich auch nach Homburg gehen. Vielleicht kannst du ja noch was erzählen über Ablauf, Betreuung usw.
Gruß,
Tristan

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

hallo tristan,
ja die rekonstuktion war erfolgreich es sind nur noch minimale undichtigkeiten vorhanden (war vorher bei mir extrem).zum Ablauf: ich fühlte mich super aufgenommen man hat sich um mich gekümmert man hat mich und meine frau super aufgeklärt über die operation meine frau wurde direkt nach der op angerufen das sie kommen kann. die schwestern kümmern sich super um dich und deine familie.war nach der op 1 tag auf intensiv dann direkt auf station.dann sofort aus dem bett kurz im zimmer laufen dann im flur laufen dann treppen laufen usw. therapeut war jeden tag da. und auch die nachsorge ist super es wird sich zeit genommen für dich und nicht nur einfach untersucht.

fand es super fühlte mich wohl dort.
gruß
markus

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 07 Jul 2011 14:43

Hallo Tristan,

bei mir wurde vor 11 Jahren in Berlin die Mitralklappe rekonstruiert. Sie ist immer noch dicht. Naja, eine leichte Undichtigkeit hatte sie von Anfang an, aber die hat bisher nicht zugenommen.

Viele Grüße
Steffi

Antworten