Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 9. März 2009, 13:08

Ich weiss nicht weiter

Hallo!

Ich komme diesen Sommer aus der Schule und hab keine Lehre gefunden.
Deswegen mache ich noch ein Jahr Schule. Aber ich weiss immernoch nicht, welche Ausbildung ich überhaupt ausüben soll. Ich möchte gerne etwas Handwerkliches machen, kann das aber nicht wegen meinem Marfan. Mich ewig Schulisch weiter zu Bilden möchte ich auch nicht. Dafür hab ich zu wenig Geduld.
Ich möchte aber auch nichts Kaufmännisches machen. Büroarbeit allgemein würde ich mir noch zutrauen, aber auch über längere Zeiten würde es mich nerven.
Kennt Ihr noch einen Beruf den ich ausüben könnte?

2

Montag, 9. März 2009, 18:36

RE: Ich weiss nicht weiter

Hallo Masterchief.
Ich komme auch in voraussichtlicher Zeit aus der Schule und habe das gleich Problem.
Du hast geschrieben du möchtest etwas handwerkliches machen. Mir ist dazu nur eingefallen, das du statt z.B. Schränke zu bauen, sie planen könntest.
( ?(Hilft dir das weiter?...)
LG Georgia

3

Montag, 9. März 2009, 21:02

Ich fürchte, dafür bin ich in der falschen Klasse. In der Schweiz weicht das ganze Schulische ja auch von Deutschland ab, aber danke für den Vorschlag.

4

Montag, 9. März 2009, 23:21

RE: Ich weiss nicht weiter

entfernt

5

Dienstag, 10. März 2009, 11:52

Bei der Berufsberatung war ich oft, doch sie meint immer das gleiche: Entweder Logistik oder KV.

Danke für den Tipp mit dem Elektrobereichen :)

6

Donnerstag, 16. April 2009, 20:34

Berufsberatung :)

Hallo ihr, interessant, dass ihr euch die gleichen Fragen stellt, die ich mir vor knapp 8 Jahren auch stellen musste ^^. "Was will ich werden?" *gg*

Hab mich nach der 10. erstmal für ne Informatiker-Lehre entschieden. Hab' dann aber schnell gemerkt, dass ich nicht der geborene Programmierer bin und hab mich eher auf Webdesign und Hardware-Lösungen /Netzwerke spezialisiert.
Nachdem ich in der IT-Krise fertig geworden bin, hab' ich danach erstmal Fachabi gemacht und angefangen zu studieren. Und zwar grob gesagt, Kunst und BWL.

Momentan fahre ich mit dieser Mischung sehr sehr gut, und fülle damit mehrere "Marktlücken". Und obwohl es immer mal vorkommt, dass man sagen muss,
"Sorry, das kann ich jetzt nicht 12 Treppen hoch schleppen. Oder, ich brauch'
erstmal ne Pause zum Luftholen.", komme ich ganz gut zurecht.

Prinzipiell lässt sich sagen, dass Wissen nie schadet, aber man auch immer am besten das machen sollte, was man mag (sonst geht's auch oft schief).

Wie schauts jetzt bei euch aus? Der Thread ist ja schon nen Monat alt ^^.

Bis hierhin erstmal, viele Grüße
Stefan

7

Samstag, 18. April 2009, 13:36

RE: Berufsberatung :)

Hi.
Also ich bin jedenfalls noch nicht aus der Schule. ;-)
G Georgia

8

Montag, 20. April 2009, 21:34

Hi!
Bin jetzt auch einige Jahre aus der Schule, hab zuerst eine Ausbildung zur Heilerzieherin und dann Aufbaustudium zur Heilpädagogin gemacht. Also, wenn jemand es sich vorstellen kann im sozialen Bereich zu arbeiten, gibt es die verschiedensten Formen dies zu tun. Man kann sich intellektuell weiterbilden, hat aber auch die praktische Seite. War für mich ein gutes Zwischending.
Wenn man gerne mit Holz arbeiten würde, gibts ja auch noch andere Sachen außer Tischler oder Schreiner. Ne Freundin hat eine Ausbildung zur Schnitzerin gemacht, hat anschließend ein Innenarchitekturstuium absolviert. Bildhauerei gibts auch noch. Oder auch Bauzeichner. Und mit der Archeologie kann man doch auch sehr viel in verschiedenen Richtungen anststellen! Georgia, wenn es dein Herzenswusch ist, dann mach das doch!!!
Für mich wäre an erster Stelle auf jeden Fall wichtig, daß ich das mache was ich wirklich machen will. Und gerade heute, wo alles sehr unbeständig ist, weiß man sowieso nicht wie alles so kommen wird. Auch wenn man das Marfan-Syndrom hat, sollte man sich meines Erachtens nicht abhängig davon machen. Es ist "nur" ein Teil von unserem Leben und sollte nicht bestimmend sein. Viel Glück und Erfolg bei der Suche nach dem was ihr machen wollt!!!

9

Dienstag, 21. April 2009, 00:24

Hallo Masterchief,

gibt es in CH Berufsbildungswerke (BBW's) wo man Arbeitserprobungen machen kann?
Ich habe das in BaWü in einer Sehbehinderteneinrichtung gemacht. Zur Auswahl hatte ich
- kaufmännische Ausbilung
- Metallwerker/ Werkzeugmacher
- Hauswirtschaft
- Korbflechterein
Die letzten beiden Punkte sah ich eher als Hobby, aber nicht als Beruf.
Entschieden hab ich mich letztendlich für das Kaufmännische.

Feinmechanik, würde mir spontan bei Schweiz einfallen - wegen dem präzisen Uhrwerken, Goldschmied bei künsterischer Begabung.

Grüße Ulli